Beratungskostenzuschuss für Gründer, Selbstständige, Freiberufler und Unternehmen

Selbstständige, Gründer, Freiberufler und Unternehmen, die ihr Geschäft starten oder ausbauen möchten, können von Beratungskostenzuschüssen profitieren. Diese finanzielle Hilfe deckt einen Teil der Kosten für professionelle Beratung ab, die Sie für Ihren Erfolg nutzen können.

Zuschuss nutzen!

Übersicht möglicher Zuschüsse für Existenzgründer:innen

Staatliche Zuschüsse VOR der Gründung

Beratungsförderung: Zuschuss zur Gründungsberatung

Für angehende Selbstständige und Unternehmer eröffnet die Gründung eines eigenen Unternehmens neue Perspektiven, bringt jedoch auch eine Vielzahl von Fragen und Unsicherheiten mit sich. Eine Möglichkeit, sich professionelle Unterstützung und Beratung vor dem Start in die Selbstständigkeit zu sichern, besteht in der Inanspruchnahme einer geförderten Vorgründungsberatung. In Deutschland gibt es in jedem Bundesland eigene Förderprogramme, die diese Beratungen finanziell unterstützen, wie beispielsweise das Programm "Beratungsprogramm Wirtschaft NRW" in Nordrhein-Westfalen. Dabei können Gründerinnen und Gründer, egal ob Gewerbetreibender, Freiberufler oder Handwerker, unabhängig von ihrer aktuellen beruflichen Situation, von einer umfassenden und finanziell geförderten Beratung profitieren, die ihnen bei der Vorbereitung ihrer Geschäftsidee, der Erstellung eines Businessplans und der Klärung wichtiger Fragen zur Unternehmensgründung hilft. Diese Förderung ist nicht rückzahlbar, selbst wenn die Selbstständigkeit letztendlich nicht realisiert wird, und kann einen entscheidenden Beitrag zur erfolgreichen Unternehmensgründung leisten.

Die Vorgründungsberatung bietet wertvolle Unterstützung bei der optimalen Vorbereitung auf den Start eines Unternehmens. Durch die professionelle Begleitung können angehende Gründer ihre Geschäftsidee gründlich ausarbeiten, potenzielle Hürden frühzeitig identifizieren und einen gut durchdachten Businessplan inklusive detaillierter Finanzplanung erstellen. Dieser fundierte Businessplan ist nicht nur eine wichtige Grundlage für die Beantragung von Förderkrediten und Gründungszuschüssen, sondern auch ein entscheidendes Werkzeug zur langfristigen Erfolgssicherung ihres Unternehmens. Eine professionelle Gründungsberatung trägt dazu bei, den Weg zur Selbstständigkeit deutlich effizienter und sicherer zu gestalten.

Eine erfahrene Gründungsberatung kann in vielerlei Hinsicht wertvolle Unterstützung bieten. Dazu gehören:

  • Entscheidungsgrundlage schaffen: Die Beratung hilft dabei, eine klare Entscheidung zu treffen, ob die Gründung des Unternehmens die richtige Wahl ist oder nicht.
  • Optimale Reihenfolge festlegen: Mit der richtigen Abfolge von Schritten für die Gründung kann die Umsetzung effizient und erfolgreich forciert werden.
  • Analyse von Chancen und Risiken: Mit einer objektiven Einschätzung der Erfolgsaussichten des Vorhabens, können gut informierte Entscheidungen getroffen werden.
  • Marktfähigkeit prüfen: Es wird geprüft, ob es ausreichend Nachfrage für die Geschäftsidee gibt und ob Kunden bereit sind, dafür zu zahlen.
  • Finanzierungsmöglichkeiten identifizieren: Hilfestellung bei der Suche nach geeigneten Finan-zierungsoptionen, wie z.B. Förderkredite oder Darlehen.
  • Kundengewinnung: Strategien zur Kundengewinnung werden erarbeitet, um langfristig ein stabiles Kundenportfolio aufzubauen.
  • Businessplan erstellen: Der gemeinsam erstellte umfassende und überzeugende Businessplan ist für Investoren und Banken essentiell.
  • Vorbereitung auf die Gründung: Unterstützung bei allen administrativen und rechtlichen Aspekten, die vor der Gründung beachtet werden müssen.
  • Fehlervermeidung: Erfahrene Berater können auf mögliche Fehler hinweisen, die vermieden werden sollten, um den Erfolg des Unternehmens nicht zu gefährden.
  • Orientierung bieten: Die Beratung bietet eine klare Orientierung und Struktur für den gesamten Gründungsprozess, was die Umsetzung erleichtert.

Die Förderung umfasst nicht nur die Vorgründungsberatung, sondern schließt auch eine umfassende Unternehmensberatung zur Beurteilung und Ausarbeitung der Geschäftsidee ein. Dies beinhaltet die Erstellung eines detaillierten Businessplans sowie eine Marketingberatung, die speziell auf die Bedürfnisse der Existenzgründung zugeschnitten ist. Zusätzlich wird der Businessplan, einschließlich aller finanziellen Kalkulationen und Planzahlen, im Rahmen dieser Förderung unterstützt und um eine fachkundige Stellungnahme ergänzt, die für die Beantragung des Gründungszuschusses bei der Arbeitsagentur erforderlich ist.

Wichtig: Die Antragstellung für die Förderung muss vor der Beratung in Zusammenarbeit mit dem Berater bzw. uns gemeinsam erfolgen. Wenn nach der Beratung erst später oder sich gegen eine Gründung entschieden wird, muss die Förderung dennoch nicht zurückgezahlt werden.

Dieses Förderprogramm vom Land NRW stellt eine außerordentliche Unterstützung dar, da es sich um eine echte Förderung handelt, die Gründerinnen und Gründer finanziell entlastet. Selbst wenn die Gründung letztendlich nicht realisiert wird oder nicht wie geplant verläuft, ist eine Rückzahlung der Förderung nicht erforderlich. Dies bedeutet, dass die finanzielle Belastung für die Ratsuchenden minimiert wird, und können somit die Beratung ohne finanzielle Bedenken in Anspruch nehmen.

Zusätzlich zur Förderung der Gründungsberatung deckt dieses Programm auch Beratungsleistungen im Zusammenhang mit Geschäftsübernahmen und Unternehmensnachfolge ab. Dies erweitert den Anwendungsbereich der Förderung und unterstützt auch bestehende Unternehmen bei wichtigen strategischen Entscheidungen und Übergängen. 

Die Förderhöhe beträgt 510 Euro pro Beratungstag als Zuschuss zum Beraterhonorar. Dieses Unterstützungsangebot gilt für bis zu 6 Beratungstage, während bei Geschäftsübernahmen sogar 8 Beratertage gefördert werden können. Ein Beratertag entspricht hierbei 8 Stunden, die sich über den Zeitraum der Beratung verteilen. Dies ermöglicht eine umfassende und kontinuierliche Unterstützung über mehrere Wochen, in denen die Gründerinnen und Gründer professionelle Beratung und Begleitung erhalten, um ihre Geschäftsideen optimal vorzubereiten und umzusetzen.

Der verbleibende Eigenanteil, den sie selbst tragen müssen, wird steuerlich als Vorgründungskosten anerkannt und kann somit als Ausgabe geltend gemacht werden. Selbst wenn bereits eine nebenberufliche Selbstständigkeit besteht, kann die Beratungsförderung genutzt werden, mit einer Unterstützung von bis zu 4 geförderten Beratungstagen.

Der Gründungsmonitor der KfW hat dargelegt, dass Unternehmen, die sich von Anfang an beraten lassen, besser aufgestellt sind und schneller in sicheres Fahrwasser gelangen, um ihre eigene Existenz langfristig zu stärken. Daher ist es ratsam, diese Fördermöglichkeit nicht zu versäumen und von den Vorteilen einer fundierten Beratung für den erfolgreichen Start in die Selbstständigkeit zu profitieren.

Staatliche Zuschüsse VOR der Gründung

AVGS Gutschein der Arbeitsagentur: 100 % Förderung der Beratung

Die Möglichkeit, eine Gründungsberatung mit einem Aktivierungsgutschein (AVGS) der Agentur für Arbeit vollständig fördern zu lassen, bietet eine wertvolle Option für diejenigen, die aus der Arbeitslosigkeit heraus gründen möchten.

Mit der sog. Maßnahme der Arbeitsagentur "Intensive Existenzgründungsberatung" können wir Ihnen bei der Vorbereitung Ihrer Unternehmensgründung zur Seite stehen. Die Gründungsberatung bietet Unterstützung bei der Erarbeitung Ihres Businessplans, der Planungskalkulation und der Marketingüberlegungen. Sie hilft Ihnen, eine solide Grundlage für Ihr zukünftiges Unternehmen zu schaffen und sicherzustellen, dass Sie alle wichtigen Aspekte Ihrer Geschäftsidee sorgfältig durchdenken. Inbegriffen ist zum Abschluss die fachkundige Stellungnahme für den Gründungszuschuss.

Auf diese Förderung besteht jedoch kein gesetzlicher Anspruch. Daher ist es entscheidend, die korrekte Vorgehensweise zu kennen, um die besten Chancen auf eine Förderung zu haben. Frühzeitig die richtige Reihenfolge und Argumentationen zu verstehen, kann den Erfolg bei der Beantragung und Nutzung dieser Fördermöglichkeiten erheblich steigern.

Wir stehen Ihnen von Anfang an hilfreich zur Seite, um sicherzustellen, dass Sie alle verfügbaren Chancen zur Förderung optimal nutzen können. Gemeinsam entwickeln wir eine passgenaue Strategie, um Ihre Vision der Unternehmensgründung erfolgreich umzusetzen.

Wir sind ein von der DEKRA zertifizierter  Träger für die Agentur für Arbeit. Unsere Dienstleistungen umfassen bundesweite (online) AVGS-Beratung zum Gründercoaching sowie persönliche Beratungen an unserem Standort in Düsseldorf. Die Gründungsberatung, die mit einem Aktivierungsgutschein (AVGS) gefördert wird, entspricht im Grunde genommen der bereits o.g. Vorgründungsberatung. Der AVGS dient dazu, die Kosten für eine umfassende Beratung und Vorbereitung im Vorfeld der Unternehmensgründung vollständig zu decken.

Alles Infos zu den Voraussetzungen: AVGS Gutschein.

Staatliche Zuschüsse NACH der Gründung

Förderprogramm BAFA: Förderung von Unternehmensberatungen für KMU

Das BAFA Förderprogramm "Förderung von Unternehmensberatungen für KMU" (ehemals "Förderung unternehmerischen Know-How") bietet bereits bestehenden Unternehmen und Selbstständigen die Möglichkeit, ab dem ersten Tag der Gründung Unternehmensberatungsleistungen in Anspruch zu nehmen. Dieses bundesweite Förderprogramm richtet sich an Existenzgründer, Jungunternehmer und Geschäftsführer von bestehenden Unternehmen und deckt eine breite Palette von Beratungsthemen ab, um die Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern und Arbeitsplätze zu sichern.

Gefördert werden Unternehmensberatungen zu verschiedenen organisatorischen, vertrieblichen, wirtschaftlichen, personellen und strukturellen Aspekten. Dies schließt Beratungsdienstleistungen im Bereich Marketing und Vertrieb sowie alle Fragen zur Unternehmensnachfolge ein. Insbesondere wird auch die Vorbereitung zur Expansion eines Unternehmens, z.B. mit einem gut durchdachten Businessplan zur Beantragung von Fördermitteln und Förderkrediten, hierüber gefördert.

Gefördert werden kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft (KMU) und der freien Berufe, zu allen wirtschaftlichen, finanziellen, personellen und organisatorischen Fragen der Unternehmensführung. Mit dem ersten Tag nach der Gründung können Beratungsleistungen mit diesem staatlichen Zuschuss gefördert werden können.

Allgemeine und spezielle Beratungsthemen können z. B. sein:

  • Fachkräftesicherung und -bindung
  • Kosteneinsparungen, Umgang mit Umsatzrückgängen, Umgang mit Liquiditätsproblemen
  • Anpassungen des Geschäftsmodells, Veränderungen des Produktportfolios, Marketingstrategie
  • Investitionsplanung
  • Optimierung von Prozessabläufen beziehungsweise der Organisation, Qualitätsmanagement
  • Gleichstellung und bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Gestaltung der Arbeit für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Behinderung
  • Bessere betriebliche Integration von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit Migrationshintergrund

Die entstehenden Beratungskosten werden durch einen nicht rückzahlbaren Zuschuss durch das Förderprogramm reduziert.Unternehmensberatungen dürfen höchstens fünf Tage bzw. 40 Stunden Beratungszeit anbieten, wobei ein Tag mit 8 Stunden veranschlagt wird. Gefördert werden Beratungskosten bis max. 3.500 Euro. Die jeweiligen Beratungszeiten müssen nicht zusammenhängend erbracht werden. Die Unternehmen müssen der EU-Mittelstandsdefinition für kleine und mittlere Unternehmen entsprechen (z.B. max. 250 Mitarbeiter).

Jedes Unternehmen kann bis 31.12.2026 maximal 5 Anträge auf Förderung stellen, jedoch nicht mehr als 2 pro Jahr. Dabei müssen Sie die De-minimis-Höchstgrenzen beachten. Das Programm wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz und dem Europäischen Sozialfonds Plus kofinanziert und vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) administriert. 

Von der BAFA-Förderung sind Unternehmen und Angehörige Freier Berufe mit dem Tätigkeitsschwerpunkt Beratung ausgeschlossen.

Ablauf der Beantragung und BAFA Förderung

Um die Förderung zu erhalten ist eine Antragstellung mit dem Angebot zur Beratung auf dem Seiten der BAFA vor dem Start der Unternehmensberatung erforderlich. Die Förderung wird in Form eines Zuschuss nach Abschluss der Beratung und Einreichung unseres Beratungsberichtes und Zahlung des Beratungshonorars abgerechnet (Berater ID 130.409).

Staatliche Zuschüsse NACH der Gründung

RWP-Beratung NRW Bank

Vom Land NRW gibt es darüber hinaus ein weiteres Förderprogramm, das regionale Wirtschaftsförderungsprogramm [RWP] welches über die NRW Bank abgewickelt wird.
Gefördert werden hier umfassende betriebswirtschaftliche oder organisatorische Beratungen mit bis zu 70% Zuschuss bei 1.000 Euro je Beratungstag (25% in Phase 1).

Förderfähig sind umfassende betriebswirtschaftliche, organisatorische und technische Beratungen, die von externen, qualifizierten und sachverständigen Beraterinnen oder Beratern durchgeführt werden. Die Beratungen können in zwei Phasen erfolgen:

Phase 1: Machbarkeitsstudien: In dieser Phase werden die Grundlagen und die Machbarkeit von Projekten und Vorhaben untersucht. Ziel ist es, eine fundierte Basis für die Entscheidungsfindung zu schaffen und die Realisierbarkeit der geplanten Maßnahmen zu bewerten.

Phase 2: Umsetzungsberatung: Nach der erfolgreichen Machbarkeitsstudie folgt die Umsetzungsberatung, bei der die praktische Realisierung der Projekte im Vordergrund steht. Hier werden konkrete Strategien und Maßnahmen entwickelt und begleitet, um die Projekte erfolgreich zu implementieren und die gesteckten Ziele zu erreichen.

Hauptmerkmale des RWP-Beratungsförderprogramms

  • Finanzielle Unterstützung zur Beratungsleistung
  • Zugang zu Expertenwissen
  • Maßgeschneiderte Lösungen für Unternehmen

Beratungsfelder für Unternehmen

  • Neuausrichtung der Finanzierungsstruktur
  • Frühzeitige Umstrukturierung
  • Notwendige Erschließung neuer Absatzmärkte
  • Beratung zur Unternehmensnachfolge
  • Übernahme durch Belegschaftsinitiative oder KMU
  • Gewährung einer Bürgschaft der Bürgschaftsbank
  • Stille Beteiligung (Garantie Übernahme Bundesland)

Das RWP-Beratungsförderprogramm, angeboten durch die NRW.BANK, stellt eine essenzielle Ressource für kleine und mittelständische Unternehmen sowie Freiberufler in Nordrhein-Westfalen dar. Es zielt darauf ab, die Unternehmensentwicklung durch den Zugang zu professioneller Beratung zu unterstützen, um so die Wettbewerbsfähigkeit und die Wirtschaftlichkeit der Unternehmen zu stärken. Dieses Programm ermöglicht es den Teilnehmern, finanzielle Unterstützung für die Inanspruchnahme externer Beratungsdienstleistungen zu erhalten, die sich auf verschiedene Geschäftsbereiche wie Strategieentwicklung, Technologieeinsatz, Finanzmanagement und Markterschließung konzentrieren können. Die Flexibilität und die Breite der unterstützten Beratungsthemen machen das Programm besonders wertvoll für Unternehmen, die sich in unterschiedlichen Entwicklungsphasen befinden.

Diese finanzielle Entlastung erlaubt es den Unternehmen, sich auf die Umsetzung innovativer Strategien und Technologien zu konzentrieren, ohne sich übermäßig um die damit verbundenen Kosten sorgen zu müssen. Darüber hinaus ermöglicht dies den Zugang zu einem qualifizierten Berater, um von spezialisiertem Wissen und Erfahrungen zu profitieren, die sie möglicherweise intern nicht vorhalten. Diese externe Expertise kann entscheidend sein, um komplexe Herausforderungen zu bewältigen und neue Marktchancen zu erschließen.

Diese Unterstützung einer Beratung ist besonders wertvoll in einer sich schnell wandelnden globalen Wirtschaft, in der Anpassungsfähigkeit und fortlaufende Entwicklung entscheidende Faktoren für den langfristigen Erfolg sind.

Beantragung Fördermittel: wir übernehmen das für Sie!

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Sie von einer Vorgründungsberatung profitieren können oder welche Fördermöglichkeiten in Ihrem Bundesland verfügbar sind, zögern Sie nicht, uns unverbindlich zu kontaktieren.

Wir unterstützen von Anfang an - und das von der Beantragung bis zu Erstattung Ihrer Fördermittel!
Wir kennen die Prozesse und wissen genau, worauf zu achten ist. So steht einer erfolgreichen Förderung und Beratung nichts mehr im Wege.

Dagmar Schulz
Gründerin von
1a-STARTUP
Es kann jeder Teilnehmen egal in welcher Stadt gegründet wird!

Schreiben Sie mir gerne eine Nachricht oder nutzen Sie gerne direkt meinen Buchungskalender für ein kostenfreies Erstgespräch.

Datenschutzhinweis*
Jetzt zum kostenlosen Newsletter anmelden!