Wie komme ich in die Zeitung

Wie Existenzgründer der Welt von ihrem Unternehmen erzählen können

Während der Gründungsphase hat jeder schon mehr als genug um die Ohren. Das Pflichtprogramm, vom Businessplan über die Finanzierung bis zur eigenen Website, nimmt viel Zeit, Geld und Energie in Anspruch. Ist die Pflicht geschafft, das Unternehmen mit seiner Dienstleistung gestartet, das Geschäft eingerichtet oder der Online-Shop live, wartet die Kür: die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder wie es auf Englisch heißt Public Relations (auch PR genannt) − ein schönes Wort, denn nun heißt es eine gute und langfristige Beziehung zwischen Ihrem Unternehmen und den Medien zu gestalten.

Wir haben Dr. Susan Tuchel, Journalistin und Inhaberin der PR-Agentur Textpublik (www.textpublik.de) gefragt, wie man als neues Unternehmen in der Medienlandschaft Fuß fassen kann, was man dabei beachten und in welche Fallen man besser nicht tappen sollte.

Gründung ist eine Nachricht wert

Hinter jeder guten PR steckt eine Strategie. Aber jede noch so gute Strategie beginnt mit dem ersten Schritt. Wie können Sie den Multiplikatoren mitteilen, dass Sie am Start sind? Für den Unverkrampften empfiehlt sich ein Anruf beim Redakteur der Lokalzeitung. Für die Gründlichen empfiehlt sich eine klassische Pressemitteilung. Diese Mitteilung sollte so geschrieben sein, dass der Journalist, der täglich hunderte Pressemitteilungen bekommt, innerhalb von wenigen Sekunden erfassen kann, um was es bei dem neuen Unternehmen geht. Sie können z. B. Eckdaten liefern, welches Produkt oder welche Dienstleistung Sie anbieten, ob Sie schon Mitarbeiter beschäftigen und welche weiteren Pläne Sie haben. Denken Sie daran, Ihre Bereitschaft zu einem Interview zu signalisieren und ein Foto von sich und/oder Ihrem Unternehmen anzuhängen.

Damit hätten Sie – vermutlich ohne es zu wissen – die erste, große Klippe umschifft. Denn ein Unternehmen zu gründen, ist eine echte Nachricht, zumindest für die lokale Presse, denn mit Ihrem Unternehmen gehören Sie zu einem Stadtteil, sind Sie zu einem Wirtschaftsfaktor in der Stadt geworden. Nutzen Sie die Aktualität, die Sie als Gründer mitbringen, machen Sie die Presse auf Ihr Unternehmen neugierig.

Konzentration auf das Kerngeschäft

Sie haben den Kopf voll mit anderen Dingen und möchten sich lieber auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren? Dann können Sie Ihre Pressearbeit outsourcen, Schuhe bringen Sie ja schließlich auch zum Schuster. Eine gute PR-Agentur wird ausloten, welche Öffentlichkeitsarbeit für Sie die beste ist. Das fängt mit einer Analyse Ihrer Kunden an. Halten sich diese eher in den Sozialen Medien auf? Dann brauchen Sie Blogbeiträge für Facebook, Tweets für Twitter oder Fotos und Videos für Instagram. Diese Kanäle erfordern viel Zeit und Aufmerksamkeit, bitte planen Sie diese Zeit in Ihrem Tagesgeschäft mit ein, oder geben das Thema an einen Profi ab.

Ist es für Ihr Unternehmen wichtig, dass in Zeitungen, im Radio, im Fernsehen oder online berichtet wird, dann wird die Agentur einen Verteiler erstellen, der nicht nach dem Gießkannenprinzip funktioniert, sondern gleich die richtigen Journalisten in den jeweiligen Ressorts erreicht.

Die PR ist Ihr Schaufenster             

Läuft das Business gut, gerät die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit schnell ins Hintertreffen. Dabei ist Pressearbeit die perfekte Möglichkeit, um an der Imagebildung eines Unternehmens in der Öffentlichkeit zu arbeiten. Mit ihr nutzen Sie ein Kommunikationsinstrument, das der Vertrauensbildung dient und mit dem das Interesse an einem Unternehmen und dessen Produkten oder Dienstleistungen geweckt wird. Mögliche Anlässe für Postings oder Pressemitteilungen können sein: neue Produkte und Verfahren oder Dienstleistungen, eine Kooperation oder Fusion mit anderen Unternehmen, Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen, Mitarbeitereinstellungen oder -entlassungen, Umweltschutzmaßnahmen, aber auch Jubiläen, Tag der offenen Tür, Messen, Vorträge und Ausstellungen. Auch gesellschaftliches und soziales Engagement lässt sich gut mit dem eigenen Business verknüpfen und das ist auf jeden Fall eine (Presse)Mitteilung wert. Nutzen Sie also die Chancen, die moderne Kommunikationswege und eine gute Beziehung zu den Medien eröffnen.