Selbstständigkeit Hilfe

Sie möchten sich selbstständig machen und stehen nun vor der Frage: Wo fange ich an? Benötigen Sie einen Kredit Ihrer Bank, sind Auflagen zu erfüllen, bestehen Fördermöglichkeiten? Ihnen wird schnell klar werden, dass Sie Hilfe und Unterstützung für Ihre Existenzgründung benötigen, damit alles glatt läuft. Damit Sie nichts übersehen und Fehler vermeiden. Doch wo finden Sie diese Hilfe? Wo bekommen Sie all die wichtigen Infos her? Welche Quellen können Sie anzapfen? Wer ist der optimale Berater für Sie? Welcher Experte ist der richtige?

Dank Internet vom Neugründer zum Millionär?

„Machen Sie sich mit uns selbstständig und werden Sie in wenigen Wochen zum Millionär!“ „Schon wieder zehn neue Millionäre bei Firma xy!“ „10.000 Euro im Monat garantiert – starten Sie noch heute!“ „Machen Sie es wie unsere glücklichen Millionäre aus dem letzten Monat“ … Klingt verlockend, nicht wahr? Das Internet ist voll von Slogans dieser Art, die einen butterweichen und vor allem garantiert finanziell erfolgreichen Start in die eigene Selbstständigkeit versprechen. Wenig Arbeit, viel Geld. Keine lästigen bürokratischen Hürden, kein aufwändiger Businessplan, einfach loslegen und im Handumdrehen reich werden.
Für viele Menschen genügt ein Blick auf die Phrasen und der gesunde Menschenverstand schaltet sich ein. Andere tappen blind in die Falle und sitzen statt auf einem Goldberg schnell auf einem Haufen Schulden. Keine Firma hat Geld zu verschenken, schon gar nicht an völlig unbekannte Personen. Egal, ob Sie sich in eine Direktvertriebsunternehmen selbstständig machen oder mit einer eigenen Geschäftsidee – ohne gute Vorbereitung und kompetenter Unterstützung beim Erstellen des Businessplans etc. werden Sie nicht erfolgreich werden. Scheinbar seriöse Angebote im Internet, die die Gründung als gemütlichen Spaziergang zu Wohlstand und Erfolg darstellen, sind alles andere als seriös. Sie bauen auf die Nöte und Gutgläubigkeit von Menschen, die mit ihrer neuen Selbstständigkeit Geld verdienen müssen, um z. B. ihre Familie zu ernähren. Je größer die Not, desto schneller ist man beeinflussbar.

Die selbsternannten Gründungsexperten aus dem Fernsehen

Auch TV-Sendungen zum Thema Existenzgründung liegen im Moment im Trend. Kaum ein Privatsender, der keine vermeintlichen Experten zusammentrommelt, um Neugründern den Weg in die Selbstständigkeit medienwirksam zu versüßen oder zu vermiesen. In einer dieser Sendungen bekommen Menschen einen Koffer mit mehreren Zehntausend Euro vor die Tür gelegt, nach dem Motto: Nun mach was draus! Raus aus der Sozialhilfefalle und rein in die berufliche Selbstständigkeit! Auf in eine rosige, selbstbestimmte Zukunft! Zu den Experten dieses Formates gehören u. a. ein selbsternannter Mentor für Startups und Unternehmer sowie ein ehemaliger Comedy-Star, der selbst mal „ganz unten“ war. Kann dieser Weg in die Selbstständigkeit funktionieren?
Wenn man die Sendung verfolgt, wird man schnell erkennen: nein, kann er nicht. Völlig sich selbst überlassen schaffen sich die „glücklichen“ Beschenkten erst einmal die Dinge an, auf die sie so lange verzichten mussten. Investition ins neue Unternehmen und damit eine bessere Zukunft Fehlanzeige. Und die Experten der Show schauen zu und lästern im Hintergrund über die vermeintliche Dreistigkeit der Beschenkten. Jeder, der diese Sendung über zwei der mehr Folgen ertragen hat, weiß, dass dieser Weg mit Seriosität und echter Gründungsberatung nichts zu tun hat und lediglich auf Quote abzielt.
Eine zweite TV-Variante: Gründer mit innovativen Geschäftsideen können sich bei möglichen Investoren vorstellen und um eine Beteiligung an der eigenen Gründung kämpfen. Höchst medienwirksam mit aufwändiger Präsentation und jeder Menge schlauer Kommentare seitens der Jury. Diese besteht meist aus bekannten und weniger bekannten Unternehmern, die ihr Kapital gewinnbringend in die angehenden Unternehmer investieren möchten. Gute Ratschläge sind auch hier wenig zu finden, es geht – das merkt der Zuschauer in der Regel schnell – auch hier um die Quote und die Selbstdarstellung und -vermarktung der Experten/Investoren. Die wenigsten Ideen, die in diesen Sendungen vorgestellt und gefördert werden, schaffen es, dauerhaft am Markt zu bestehen. Das sollen sie auch gar nicht, schließlich geht es um den schnellen Gewinn, so lange die Sendung noch beim Zuschauer präsent ist. Man könnte es auch als eine Art Castingshow bezeichnen, in der es mehr um Werbezeiten und schnellen Verkauf geht, als um den Gründer und seine Zukunft.

Den richtigen Gründungsberater finden

Ein Gründungsberater erfährt viele private Dinge von Ihnen, z. B. wie es um Ihre Finanzen bestellt ist, welche Stärken und Schwächen Sie mitbringen u. v. a. m. Das ist auch nötig, um für Sie den richtigen Weg zu finden und die Marschrichtung festzulegen. Ohne Vertrauen ist eine so persönliche Zusammenarbeit nicht möglich. Ein guter Berater weiß genau, wie viel „Druck“ er ausüben muss, um Ihr Geschäft zum Laufen zu bringen. Er hat idealerweise die richtigen Verbindungen und ein großes Netzwerk und sagt Ihnen, was wann zu tun ist. Er prüft Ihre Unterlangen wie den Businessplan, auf Herz und Nieren – und zwar bevor Sie vor Ihrem Bankberater sitzen. Er erinnert Sie an wichtige Fristen, berät Sie zu Themen wie Versicherung, Marketing und hält Sie auch in schwierigen Situationen auf dem richtigen Kurs.
Ein guter Gründungsberater kostet Geld und Sie müssen u. U. Geld investieren, das Sie vielleicht lieber anderweitig in Ihr Business stecken möchten. Diese Investition entscheidet allerdings über Erfolg oder Misserfolg Ihrer Selbstständigkeit. Sie sparen im Endeffekt kein Geld, wenn Sie auf einen Gründungsberater verzichten. Denn Sie könnten in der Zeit, die Sie mit Eigenrecherche, Businessplan, Bankgesprächen etc. verbringen, längst eigenes Geld verdienen. Je besser Sie sich beraten lassen, desto eher können Sie durchstarten und langfristig auf eigenen Beinen stehen.
Idealerweise können Sie in Ihrem eigenen Umfeld bzw. Netzwerk nach einer Empfehlung fragen. Führen Sie ein Erstgespräch, um den Berater genau kennenzulernen und verlassen Sie sich dabei auch auf Ihre Menschenkenntnis und Intuition. Selbst wenn die Unternehmensberatung bei einer öffentlichen Stelle wie z. B. der KFW Beraterbörse gelistet ist, muss das nicht unbedingt bedeuten, dass Sie hier beruhigt unterschreiben können. Deshalb immer genau zuhören und im Zweifelfall nach dem Erstgespräch eine 2. Meinung einholen.

Achtung Kleingedrucktes: Gründerplattformen für Existenzgründer

Im Internet findet man verschiedene, teilweise sehr hochwertig aufgemachte Plattformen, die versprechen, kostenfrei den „richtigen“ Berater zu vermitteln. Kostenfrei ist dieser Service jedoch in den seltensten Fällen, im Gegenteil. Für die Vermittlung der Adressen kassieren die Plattformen von sogenannten Beraterin in der Regel eine Gebühr, es lohnt sich also immer, das Kleingedruckte gut zu lesen. Bei solchen Plattformen geht es häufig nur um den reinen Adressenverkauf. Die Adressdaten werden dabei über eine im Internet gut positionierte Plattform generiert, eine richtige Beratung findet eher selten statt.

Daran erkennen Sie einen guten Gründungsberater

•    Umfangreiche Erfahrung im Umgang mit Existenzgründern aus verschiedenen Branchen
•    Referenzen und positive Bewertungen ehemaliger Kunden
•    Vielseitiges Infoangebot: Existenzgründerseminare, aussagekräftige Website usw.
•    Ansprechbarkeit und Reaktionszeit auf Anfragen
•    Eigeninitiative, d. h. dass sich der Berater von sich aus mit Ideen und Ratschlägen meldet (z. B. bei Gesetzesänderungen, wichtigen aktuellen Situationen, einzuhaltenden Fristen)
•    Verständnis, Empathie und persönliches Engagement
•    Aktiv auf Messen, in Verbänden etc.
•    Ständige Weiterbildung, um auf dem neusten Stand zu sein
Fazit: Ein guter Gründungsberater braucht keine Show und übertriebene Selbstdarstellung, sondern lässt seine Bewertungen und zufriedenen Kunden für sich sprechen.

Bei 1a-STARTUP stehen Gründerinnen und Gründer im Mittelpunkt

1a-STARTUP aus Düsseldorf und das Netzwerk rund um Gründerin Dagmar Schulz blickt auf viele Jahre Erfahrung in der erfolgreichen Beratung angehender Selbstständiger zurück. Ein Großteil ehemaliger Kunden steht bis heute im engen Kontakt mit Dagmar Schulz und ist inzwischen selbst zum Teil des umfangreichen 1a-Netzwerks geworden. Von der Geschäftsidee über den Businessplan bis hin zu Finanzierungen und Fördermöglichkeiten – 1a-STARTUP begleitet Sie bei allen Schritten, ist stets ansprechbar und agiert mit viel Herzblut und Leidenschaft für Ihren Erfolg. Sprechen Sie Dagmar Schulz einfach an oder besuchen Sie eines der beliebten Existenzgründerseminare.