Social-Media-Marketing für Gründer

Erfahren Sie von Nadja Iwanow, Geschäftsführerin der FUEL MEDIA GmbH, warum Social-Media-Marketing für Ihr Business unverzichtbar ist und wie Sie die richtige Plattform für Ihre Marketingstrategie wählen können. Entdecken Sie, warum Durchhaltevermögen und Konsistenz der Schlüssel zum Erfolg auf Social Media sind und wie Sie Expertenunterstützung für Ihr Marketing gewinnen können.

Von
Dagmar Schulz
1. April 2022
Minuten
Social Media Marketing ist ein wichtiger Bestandteil für Selbstständige um Kunden zu gewinnen oder die Marke zu stärken.

Inhaltsübersicht

Brauche ich als Gründer Social-Media-Marketing für mein Business?
Wir haben Nadja Iwanow, Geschäftsführerin der FUEL MEDIA GmbH gebeten, uns die wichtigsten Punkte für das online-Marketing zu erläutern.
Social Media gehört schon lange zur Marketing-Strategie von Unternehmen und Selbstständigen.

Insbesondere zu Beginn sorgt das Thema jedoch bei vielen Gründern für Fragezeichen. Vielleicht fragen auch Sie sich, ob das überhaupt notwendig ist und die Antwort lässt sich ganz kurz und simpel ausdrücken: JA.
Auch wenn Sie es nicht gerne hören: Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ist auch Ihre Konkurrenz längst auf Instagram und Co. aktiv. Soziale Medien werde schon lange nicht mehr nur von Privatpersonen genutzt, sondern auch von Unternehmern, die Ihre Produkte und Dienstleistungen vermarkten möchten. Insbesondere in Zeiten wie diesen, wo wir tendenziell mehr Zeit zu Hause verbringen und online in Kontakt mit Arbeitskollegen, Familienmitgliedern und Freunden bleiben, haben viele Unternehmen erkannt, wie wichtige es ist, mit seinem Angebot dort sichtbar zu sein, wo die Menschen Ihre Zeit verbringen: den sozialen Medien.

Im Grunde genommen kommt man kaum noch drum herum auf Social Media sichtbar zu sein, egal ob man Zeit investiert, um auf einem Account regelmäßig Inhalte zu posten (Content-Marketing) oder Geld in die Hand nimmt, um bezahlte Werbeanzeigen zu platzieren (Social Media Advertising). Als angehender Gründer oder Gründerin sollten Sie sich deshalb früher oder später, besser früher, mit diesem Thema auseinandersetzen.

Gute Gründe, warum Social Media Teil jeder Marketing-Strategie sein sollte

Der Vorteil der sozialen Medien liegt dabei klar auf der Hand: Es kostet per se nichts auf einem Account Inhalte zu posten und damit neue Kunden und bestehende Kundenstamm zu erreichen. In erster Linie muss man nur eine Menge Zeit aufwenden und kann, wenn man es richtig macht, ohne zusätzliche Werbeausgaben viele Menschen erreichen.
Immer mehr Menschen erkundigen sich online über Produkte und kaufen über Empfehlung in den sozialen Medien. Laut einer Umfrage von Facebook nutzen 83 % der Befragten soziale Medien, um neue Produkte und Dienstleistungen zu entdecken.  Außerdem kaufen Menschen lieber von Menschen. Insbesondere bei beratungsintensiven Dienstleistungen wollen potenzielle Kunden wissen, wer hinter dem Angebot steht. Ein Social Media Profil, in dem man Einblicke gibt und offen in den Austausch mit Kunden geht, zeigt Offenheit und schafft Vertrauen. Wenn das keine guten Gründe dafür sind, sich mit seiner Geschäftsidee und Expertise in den sozialen Medien zu zeigen!

Man kann insbesondere in der Gründungsphase nicht auf jeder Social Media Plattform präsent sein

Hat man sich dazu entschlossen, das Thema Social Media anzugehen, ist es wichtig, sich von der Vielzahl an Möglichkeiten & Plattformen nicht erschlagen zu lassen. Natürlich wäre es am besten, wenn man auf allen Plattformen aktiv und sichtbar ist. Jedoch ist Ihnen wahrscheinlich klar, dass dies insbesondere in der Startphase des Unternehmens unmöglich zu schaffen ist (außer man hat von Beginn an ein Social-Media-Team). Neben all den Aufgaben, die man als Gründer zu stemmen hat, fehlt einfach die Zeit alle Social-Media-Kanäle regelmäßig mit qualitativ hochwertigen Inhalten zu bespielen. Bevor man also halbherzig alle Plattformen vernachlässigt, ist es besser sich für eine Plattform zu entscheiden und diese regelmäßig mit Inhalten zu bespielen. Ganz nach dem Motto: weniger ist mehr. Funktioniert es mit einer Plattform bereits sehr gut, kann man natürlich zusätzliche Plattformen erschließen.

Welche Plattform für den Start, die passende ist, hängt von dem Produkt bzw. der Dienstleistung und Ihrer persönlichen Präferenz ab. Auf der Plattform aktiv zu sein, sollte Ihnen nämlich Spaß machen, wenn Sie ihr Marketing selbst in die Hand nehmen wollen.

  • LinkedIn ist insbesondere für Angebote im Bereich B2B und für die Vermarktung von Produkten & Dienstleistungen für Berufstätige geeignet.
  • Facebook ist sehr gut geeignet, um Privatpersonen über 45 Jahre zu erreichen.
  • Instagram eignet sich zur Vermarktung von Produkten für Endkonsumenten und als Plattform für Experten / Coaches, die Einblicke in ihren Arbeitsalltag geben möchten. Die Nutzer sind im Schnitt etwas jünger als bei Facebook (25-45 Jahre).
  • Pinterest ist sehr gut geeignet, um Frauen im Alter 20-50 Jahre zu erreichen.
  • TikTok ist eine der jüngsten Plattformen und hat entsprechend auch eine sehr junge Nutzerschaft. Insbesondere Schüler und Studenten können sehr gut über TikTok erreicht werden (14-25 Jahre)

Social Media Tipps
Durchhaltevermögen und Regelmäßigkeit sind essenziell für den Erfolg auf Social Media

Egal, für welche Plattform man sich entschieden hat. Es gibt eine Sache, die überall wichtig ist: Konsistent am Ball zu bleiben. Regelmäßig Inhalte zu posten, mit denen man auf Angebote und neue Produkte aufmerksam macht und hilfreiche Informationen aus seinem Expertengebiet teilt, ist essenziell. Dabei ist es wichtig, plattformspezifischen Inhalte zu erstellen.  Diese sind von Plattform zu Plattform unterschiedlich. Bei TikTok werden zum Beispiel nur Kurzvideos gepostet, bei LinkedIn hingehen eher Textbeiträge und statische Fotos. Um langfristig erfolgreich auf einer Plattform zu sein, ist es wichtig diese Nuancen zu kennen und bei der Erstellung von Inhalten zu berücksichtigen. Auch aus diesem Grund ist es ratsam, zunächst mit einer Plattform zu starten. Zu verstehen wie eine Plattform funktioniert und die Nutzer ticken braucht seine Zeit.

Als Gründer sollte man sich nicht nur auf eine Social Media Plattform verlassen

Nicht nur in puncto Finanzen ist Risikostreuung eine sinnvolle Sache. Um sein Geschäftsmodell nicht von einer einzigen Plattform abhängig zu machen, ist es ratsam, neben dem Social-Media-Marketing auch Marketing-Kanäle zu nutzen, die unabhängig von Instagram und Co. sind.  Social Media Plattformen entwickelt sich rasend schnell weiter, Apps sterben aus, es kommen neue dazu und deshalb ist es wichtig auch alternative Marketing Methoden zu haben. Diese können zum Beispiel eine eigene Website, Google Ads, eine E-Mail-Liste für Newsletter-Marketing oder Pressearbeit sein.

Experten Unterstützung holen

Es ist wichtig, dass Sie und Ihr Unternehmen gesehen werden. Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung kann das beste Angebot auf dem Markt sein, wenn andere davon niemals erfahren, bringt Ihnen das jedoch nicht viel. Nur wenn Leute Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung kennen, werden Sie es auch in Anspruch nehmen können. Aus diesem Grund ist das Thema Marketing wirklich nicht zu unterschätzen. Mit ein paar Social Media Postings hier und da, ist es leider nicht getan.
Merken Sie, dass Sie es alleine nicht schaffen, die gewünschte Sichtbarkeit zu erzielen, ist es ratsam sich Unterstützung zu holen. Nicht jeder ist ein geborener Marketing-Experte und meistens fehlt neben dem Hauptgeschäft einfach an den nötigen Kapazitäten, um sich mit dem Thema zu beschäftigen. Verschwenden Sie deshalb nicht unnötig viel Zeit damit, Strategien zu verfolgen, die am Ende nicht funktionieren. Erfolgreich (Social Media) Marketing zu betreiben, erfordert Erfahrung und Know-how. Es gibt viele Möglichkeiten sich in dem Bereich weiterzubilden oder Aufgaben auszulagern (Marketing-Agentur, Freelancer oder interne Mitarbeiter).

Starten Sie jetzt mit Ihrem Social-Media-Marketing

Egal, für welche Plattform Sie sich am Ende entscheiden, ob Sie ihr Marketing größtenteils auslagern oder selber machen: Ich wünsche Ihnen besonders viel Erfolg und vor allem Spaß dabei. Es gibt kaum etwas Besseres, als anderen mit seinem Produkt zu erreichen oder mit dem eigenen Expertenthema zu begeistern. Social Media bietet dafür optimale Möglichkeiten und auch Sie können davon profitieren!

Kontaktdaten Nadja Iwanow: Fuel Media GmbH

Marketingberatung für Unternehmen

Unternehmen können von einer Marketingberatung profitieren, um ihre Positionierung im Markt zu verbessern und ihre Zielgruppen effektiver anzusprechen. Durch eine professionelle Beratung lassen sich Marketingstrategien optimieren, die Markenbekanntheit steigern und Umsätze erhöhen. Die Dienstleistungen werden individuell auf die Bedürfnisse und Ziele des Unternehmens zugeschnitten, um eine langfristig erfolgreiche Marketingstrategie zu entwickeln.

Es kann jeder Teilnehmen egal in welcher Stadt gegründet wird!

Schreiben Sie mir gerne eine Nachricht oder nutzen Sie gerne direkt meinen Buchungskalender für ein kostenfreies Erstgespräch.

Datenschutzhinweis*
Jetzt zum kostenlosen Newsletter anmelden!