Startupidee entwickeln

Sie sind fest dazu entschlossen, zu gründen, es fehlt Ihnen aber noch die passende Geschäftsidee bzw. ein Konzept, mit dem Sie sich selbstständig machen möchten?
Dann geht es Ihnen wie vielen anderen potentiellen Gründen auch. Denn: Eine Geschäftsidee zu „finden“, die gut zu einem passt und gleichzeitig tragfähig ist, ist gar nicht so einfach. Schließlich steht und fällt alles mit Ihrem Geschäftsmodell, für das Sie den Businessplan ausarbeiten, um die Tragfähigkeit Ihrer Idee zu prüfen.

Was heißt eigentlich genau „tragfähig“ im Zusammenhang mit der geeigneten Geschäftsidee?

Tragfähig bedeutet, dass Sie nach einer gewissen (Anlauf-)Phase davon leben können. Der Gewinn, der übrig bleibt (Einnahmen abzüglich Ausgaben unter Berücksichtigung der Steuern) muss ausreichen, um Ihre (privaten) Lebenshaltungskosten zu decken. Die Anlaufphase sollte deshalb idealerweise nicht zu kurz aber auch nicht zu lang sein. Es kommt auf den Umfang des Vorhabens an – wie leider an vielen Stellen und Situation im Leben, wo Sie Entscheidungen treffen müssen.

Manche Geschäftsideen scheitern aufgrund der zu langen Anlaufzeit, weil die Verluste zu hoch sind. Bei der Suche nach der für Sie passenden Geschäftsidee wollen wir Ihnen mit den folgenden Tipps gerne etwas behilflich sein.

Eine Idee adaptieren und anpassen

Sie kennen das doch selbst: Am Fernseher, im Internet oder einem spannenden Magazin/einer Zeitung prasseln immer wieder Stories mit verrückten Geschäftsideen aus aller Welt auf uns ein.  Vielleicht fühlen Sie sich inspiriert, eine dieser Ideen zu übernehmen und anzupassen? Das Fahrrad-Taxi aus Indien? Die Food-Trucks aus den USA?

Wichtig:

Überlegen Sie genau, ob dieses Konzept auch wirklich zur hiesigen Mentalität passen könnte. Denn nur weil die Idee total „kreativ“ oder „verrückt“ ist, muss sie nicht funktionieren. Was in anderen Ländern vielleicht eine Marktlücke ist, wird hier evtl. überhaupt nicht nachgefragt oder ist bereits genügend vorhanden. Recherchieren Sie deshalb vorab genau, ob Ihre Idee überhaupt eine Chance hätte, vor Ort akzeptiert und aufgenommen zu werden.
Denn: Wer etwas besonders Spezielles oder Kurioses auf den Markt bringt, zieht nicht automatisch einen großen Käuferkreis an. Tendenziell sind es eher die „gewöhnlichen“ Geschäftsideen, die gutes Geld einbringen. Denken Sie nur an den Anwalt (eine überlaufene Sparte), der sich durch eine Spezialisierung auf Familienrecht einen guten Namen in seiner Region gemacht hat – oder an den Makler, der sich auf Erbimmobilien spezialisiert hat und fachlich besonders berät.

Prüfen Sie deshalb für die Entwicklung der Geschäftsidee vorab die folgenden Fragen:

  1. Löse ich ein Problem (meiner Zielgruppe)?
  2. Abgesehen vom Interesse an dem, was ich anbieten möchte: Besteht hier auch die Zahlungsbereitschaft und das Budget?

Auf Trends und Erfindungen setzen

Entdeckt, entwickelt und erforscht wird ja ständig wieder aufs Neue. Dabei besteht natürlich die Schwierigkeit darin, genau die passende innovative Idee zu finden, die noch über keine Konkurrenz verfügt.
Wichtig: Überlegen Sie genau, ob die Entwicklung Ihrer Idee/einer Erfindung irgendwann vorbei sein könnte oder ob es sich um ein längerfristiges Projekt handeln kann. Ist es möglich, mit dieser Idee/Erfindung zu überleben und mit der Zeit zu gehen oder ist es nur ein vorübergehender Trend? Achtung außerdem vor sogenannten „Trittbrett-Fahrern“, die immer auf der Suche nach neuen, guten Ideen sind, um diese zu kopieren und anzupassen.

Die Nachfrage bestimmt den Markt

Egal, auf welche Idee Sie setzen. Bedenken Sie dabei immer: Wenn Sie in einem Bereich starten, für den Sie möglichst viel bereits erworbenes Know-how mitbringen, ist das schon fast die halbe Miete.
Die Geschäftsidee sollte aber auch zu Ihnen als Person und zu Ihren Stärken passen und Ihnen auch insbesondere langfristig Spaß machen. Dauerhaft Geld verdienen können Sie  aber nur, wenn eine echte Nachfrage danach besteht, was Sie anbieten wollen.

Probleme identifizieren und lösen

Eine Möglichkeit besteht auch darin, sich erst die Zielgruppe zu überlegen, für die ein Problem dringend gelöst werden sollte und so die Geschäftsidee zu entwickeln. Stellen Sie sich vor, ob es Situationen gibt, in denen Sie vor einem Problem stehen welches Sie gerne gelöst hätten. Das kann auch ein Ansatz sein.

Der richtige Zeitpunkt

Den gibt es nicht immer. Überlegen Sie, wann  der beste Zeitpunkt oder die beste Saison ist, um auf den Markt zu gehen?
Nicht immer ist der Erste am Markt der Klügste, vielleicht müssen andere die Vorreiter sein und für Sie das Lehrgeld zahlen und etwas ausprobieren und das Risiko eingehen. Vielleicht können Sie etwas adaptieren, weiterentwickeln und besser machen.
Wenn Sie beispielsweise im Einzelhandel starten wollen, dann ist der Hebst ideal, um sich bis zum Weihnachtgeschäft etwas etabliert zu haben und ggf. die Weihnachtsumsätze mitzunehmen. Falls Sie als Personal Trainer starten wollen, bietet sich der Jahresanfang an, da dann die meisten Menschen und potentiellen Kunden mit ihren guten Vorsätzen beginnen.

Sind Sie bereit?

Ganz egal, auf welche Idee Sie setzen wollen. Überlegen Sie vorab genau: Welches Know-how benötigen Sie,  von welchen Freiheiten wollen Sie profitieren oder wo müssen Sie Ihr Fachwissen evtl. noch auffrischen?
Falls Sie weitere Beratung wünschen, dann schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen uns direkt unter folgender Nummer an: 0211 73171160.