Elevator Pitch Definition

Man nehme: 60  Sekunden, zwei oder auch mehrere Gesprächspartner und  Ihre eigene überzeugende  Geschäftsidee – fertig ist der Elevator Pitch.  So sehen zumindest schon mal die Rahmenbedingungen für die Kurzpräsentation Ihres Unternehmens aus. Denn wie der Name schon sagt, geht es bei einem Elevator Pitch darum, mögliche Kunden und Geschäftspartner während der Dauer einer Aufzugfahrt (also ca. 60 Sekunden) von Ihrer Idee zu überzeugen. Dabei geht es vor allem darum, mit der eigenen Story zu überraschen und sich dabei so interessant und gut wie möglich zu verkaufen.

Gründermessen, Netzwerktreffen & mehr

Auch wenn der Aufzug (engl. elevator) Namensgeber diese Form des Pitchens (also der „Verkaufspräsentation“) ist, wird diese möglichst kreative Kurzvorstellung natürlich nur sehr selten auch wirklich im Aufzug vorgetragen. Stattdessen begegnen Sie als Existenzgründer und Unternehmer doch immer wieder auf den unterschiedlichsten Events oder auch auf Partys neuen Kontakten. Warum also bei der nächsten Messe, Abendveranstaltung oder einer anderen Einladung die Frage „Und was machen Sie so beruflich?“ nicht einfach mal anders beantworten?
Um auch wirklich in so kurzer Zeit das Interesse auf sich zu lenken, ist es wichtig einige Zutaten zu beachten:

Schon mit den ersten Worten überzeugen

Setzen Sie auf einen starken Einstieg: Überraschen Sie Ihren Gegenüber bereits mit dem ersten Satz, z. B. indem Sie einen besonders bildhaften Vergleich für Ihre Unternehmung wählen. Hier geht es darum, mit Ihrer Story Spannung zu erzeugen. Verpacken Sie Ihre Geschäftsidee einfach in eine spannend, kurzweilige Geschichte, wählen Sie einen kreativen Vergleich etc.

Bringen Sie es auf den Punkt

Diese Maxime ist besonders wichtig. Denn schließlich haben Sie nur 60 Sekunden Zeit für Ihre Darstellung, d. h. reden Sie nicht lange drum herum, sondern entscheiden Sie sich für die wichtigen und besonders interessanten Inhalte. Was macht Sie und Ihr Unternehmensangebot so besonders und was unterscheidet Sie von Wettbewerbern?

Zeigen Sie Begeisterung

Brennen Sie für Ihre Geschäftsidee und Ihr Produkt und tragen Sie diese Begeisterung weiter. Denn gerade wenn Sie besonders begeisternd und ansteckend von Ihrer Idee reden und andere damit überzeugen, dann ist diese Begeisterung auch ansteckend.

Bleiben Sie authentisch

Versuchen Sie nicht eine Rolle zu spielen, sondern bleiben Sie bei der Vorstellung Sie selbst – auch wenn das vielleicht immer schwerer gesagt als getan ist. Wichtig ist in diesem Zusammenhang vor allem, dass Sie nicht stumpf etwas auswendig Gelerntes vortragen – das wirkt monoton und langweilig. Versuchen Sie so natürlich wie möglich aufzutreten und halten Sie keinen Monolog: auf die Reaktion Ihres Gesprächspartners sollten Sie natürlich auch eingehen. Sie „verkaufen“ neben der Geschäftsidee vor allem auch sich selbst – daher ist es gut wenn Sie sich dabei in Ihrer Haut absolut wohl fühlen.

Fordern Sie zum Handeln auf

Sie haben Ihr Gegenüber erreicht mit Ihrer Story? Perfekt, dann gehen Sie nicht mit dem Hinweis zu einem weiteren Austausch mit Ihnen aus dem Gespräch. Geben Sie ihre Visitenkarte und Kontaktdaten weiter und sagen Sie, wann und wo er Sie am besten erreichen kann. Schließlich bietet Ihnen die „Auszugspräsentation“ auch immer die Chance, neue Kunden an Ihr Unternehmen zu binden.
Sie wollen mehr?
Wenn Sie jetzt nach etwas neue Inspiration für einen Elevator Pitch suchen, dann schauen Sie doch einfach mal hier rein: https://www.fuer-gruender.de/kapital/eigenkapital/elevator-pitch/beispiele/

Übrigens:

Übung macht den Meister! Dieses Sprichwort passt auf den Elevator Pitch besonders gut. Testen Sie Ihre 60-Sekunden-Vorstellung doch einfach mal mit Freunden oder Familienangehörigen und holen sich bereits erste Tipps für eine mögliche Verbesserung.


Viel Spaß dabei wünscht Ihnen 1a-STARTUP!