Richtig Netzwerken

Der Begriff Netzwerken oder auf Englisch „Networking“ bezeichnet den Aufbau und die Pflege beruflicher und privater Kontakte mit dem Ziel sich gegenseitig zu unterstützen.
Dabei ist das Thema Netzwerken nicht nur für Angestellte von besonders großer Bedeutung. Auch jungen Unternehmen, Startups, Existenzgründer und Gründerinnen, gründungswillige Personen und erfolgreiche Firmenchefs nutzen Kontakte und Beziehung in der Geschäftswelt, um im Gespräch zu bleiben oder um ihre Kontakte weiter auszubauen.

In sehr vielen Geschäftsbereichen ist der Nutzen von Kontakten und Beziehungen unschätzbar wertvoll. Nicht umsonst heißt es im Volksmund:

 „Verbindungen schaden nur dem, der keine hat!“

Eines sollten Sie sich von Anfang an merken: Netzwerken bzw. der Erfolg und Nutzen daraus entsteht immer um mindestens drei Ecken. Machen Sie sich also von dem Gedanken frei, beim Networking direkt auf Ihre Kunden zu treffen.

Deshalb unser Rat an dieser Stelle:
Um sich langfristig am Markt zu behaupten und die eigene Existenz zu festigen, setzen Sie auf  Zusammenarbeit – untereinander, innerhalb Ihrer Sparte und mit Partnern aus anderen Branchen sowie Verwaltung und Politik. So entstehen Netzwerke, in denen die Akteure Informationen austauschen, gemeinsame Projekte angehen und Synergieeffekte nutzen.

Voraussetzung einer erfolgreichen Netzwerkarbeit ist dabei immer das Vertrauen. Einer macht den Anfang und tritt in Vorleistung im Vertrauen, dass das Engagement nicht nur genutzt, sondern auch beantwortet wird – ebenfalls mit dem Einsatz von Ressourcen und Engagement. Eine Kooperation und Zusammenarbeit stärkt letztlich alle.
Ist das erst einmal erkannt, werden Netzwerke zu Selbstläufern, der Erfolg macht sie attraktiv.

Wir haben für Sie in diesem Artikel einige Tipps und Tricks für Ihre Kontaktpflege zusammengestellt KLICK.