Fördermittel Übersicht für Existenzgründer

Erst informieren, dann auswählen

Eins fällt beim Thema Fördermittel direkt auf: Existenzgründer werden nicht alleine gelassen. Ganz im Gegenteil: Es gibt eine Vielzahl von Programmen zur Förderung der Existenzgründung. Die verschiedensten Fördermittel stehen dem Existenzgründer in ganz unterschiedlicher Form zur Verfügung. Deshalb sollten Sie unbedingt erst umfassend informieren, bevor Sie sich für eine Förderung entscheiden.
Zu den über 2.000 Programmen von Bund, Ländern und EU zählen vergünstigte Kredite, die Gewährung einer Bürgschaft für ein Darlehen oder Zuschüsse zur Existenzgründung. Aber auch Beteiligungskapital wird zum Teil von den  Beteiligungsgesellschaften der Förderbanken angeboten. Soweit die Theorie. Doch welches Förderprogramm passt jetzt eigentlich am besten zu mir und welche Vorteile bietet es mir in meiner Situation? 

Die wichtigsten Förderprogramme für Gründerinnen und Gründer

Bei öffentlichen Förderprogrammen handelt es sich meistens um Darlehen, seltener um nicht-rückzahlbare Zuschüsse. Typisch für diese öffentlichen Förderdarlehen sind u. a. günstige Zinsen, lange Laufzeiten und häufig eine rückzahlungsfreie Zeit, bis Sie mit der Tilgung beginnen müssen.
Stellen Sie sich deshalb jetzt direkt die Frage: Für welche Zwecke will ich Fördermittel in Anspruch nehmen? Geht es um die Anschaffung der Büroausstattung oder um eine möglichst reibungsfreie Anfangsphase?

Zuschüsse zur Gründung

Beratungsprogramme
In fast jedem Bundesland gibt es einen Zuschuss für die sog. Vorgründungsberatung um z.B. mit professioneller Unterstützung den Businessplan für einen Förderkredit oder den Gründungszuschuss zu erarbeiten.

Gründercoaching Deutschland
Die KfW Bankengruppe fördert mit Unterstützung des Europäischen Sozialfonds (ESF) Coaching Maßnahmen zu wirtschaftlichen, finanziellen und organisatorischen Fragen in den ersten fünf Jahren der Start- und Festigungsphase nach Gründung.

Förderkredite: Kredite für Existenzgründer

KFW-Gründerkredite z. B. ERP-Kapital für Gründung, ERP-Gründerkredit - StartGeld, ERP-Gründerkredit - Universell
Diese Förderkredite der KfW Bankengruppe werden mit günstigen Konditionen und Bedingungen nach dem Hausbankprinzip  für unterschiedliche Situationen vergeben z. B. für die Anschaffung von Anlagen, Gebäude, Fahrzeuge, Betriebs- und Geschäftsausstattung, Betriebsmittelkosten.

Mikrokreditfonds Deutschland
Der Mikrokreditfonds Deutschland wurde von der Bundesregierung für Gründungen ins Leben gerufen. Zum Aufbau eines flächendeckenden Mikrokreditfonds, der sich durch kurze Laufzeiten auszeichnet, wurde 2009 die GLS Gemeinschaftsbank beauftragt, die mit Mikrofinanzinstituten und dem Deutschen Mikrofinanz-Institut kooperiert.

Mikromezzaninfonds Deutschland
Mikromezzaninfinanzierung dienen der Stärkung der Eigenkapitalbasis, da Mezzaninkapital im rechtlichen Sinne eine Mischform aus Eigen- und Fremdkapital darstellt. Spezielle Zielgruppen sind Unternehmen, die ausbilden, die aus der Arbeitslosigkeit gegründet werden, oder von Frauen oder Menschen mit Migrationshintergrund geführt werden.

Bürgschaft - Fördermittel trotz fehlender Sicherheiten
Wenn nicht ausreichend Sicherheiten für den Hausbankkredit oder das Darlehen von der Förderbank bestehen, können Bürgschaften von Bürgschaftsbanken für die Finanzierung beantragt werden. Eine weitere Möglichkeit ist die Bürgschaft ohne zwischen geschaltete Bank, die somit direkt von den Bürgschaftsbanken angeboten wird.

Unterstützung für Gründungen aus der Arbeitslosigkeit

Gründungszuschuss
Der Gründungszuschuss stellt eine Liquiditätshilfe bei Gründungen aus der Arbeitslosigkeit in den ersten 6 Monaten dar. Dabei liegt es in der Ermessensleistung der Bundesagentur für Arbeit, ob der Gründungszuschuss für das Gründungsvorhaben gewährt wird.

Einstiegsgeld
Das Einstiegsgeld ist eine Sozialleistung zur Förderung der Existenzgründung bzw. zur Förderung der Aufnahme einer sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit für Bezieher von  Arbeitslosengeld II. Es wird ebenfalls als Ermessensleistung von der Arbeitsagentur gewährt.

Förderprogramme für technologie- und wissensbasierte Start-ups, z. B. High-Tech Gründerfonds

Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) investiert Risikokapital in Technologie-Unternehmen, die vielversprechende Forschungsergebnisse unternehmerisch umsetzen. Außerdem gibt es viele weitere Förderprogramme wie z. B. das INVEST – Zuschuss für Wagniskapital, ERP-Startfonds, EXIST-Forschungstransfer u. a.

Unser Tipp: der Fördermittel-Check

Um zu prüfen, welche Fördermittel für Ihre Existenzgründung besonders geeignet sind, besuchen Sie auch die Webseite www.foederdatenbank.de: Unter der „Schnellsuche“ können Sie hier die unterschiedlichsten Kriterien eingeben, die für Ihre Suche relevant sind wie z. B. Existenzgründung & -festigung als Förderbereich und Zuschuss als Förderart.