Düsseldorfer Unternehmerinnen Preis

Countdown läuft: Bewerbungen für den Düsseldorfer Unternehmerinnenpreis

Ab dem 15. Februar bis zum 1. April können sich wieder Unternehmerinnen aus dem Raum Düsseldorf um den Wirtschaftspreis des Netzwerks Frauenbande bewerben.

Am Ende winken drei Business-Frauen nicht nur Ruhm, Ehre und eine offizielle Preisverleihung, sondern erstmals auch Bares. „Dank unserer Sponsoren konnten wir den Preis in diesem Jahr mit Prämien ausloben“, freut sich Initiatorin Dagmar Schulz, Inhaberin 1a-STARTUP.

Zielgruppen Definition Anleitung

Die Kunden von morgen klar vor Augen – mit der genauen Zielgruppenanalyse

Die richtige Zielgruppe zu finden ist sowohl für etablierte Unternehmen als auch für Existenzgründer von besonders großer Bedeutung. Schließlich geht es darum herauszufinden, an wen man wie die eigene Dienstleistung oder die Produkte in Zukunft erfolgreich verkaufen kann. Hat man beispielsweise eher eine Zielgruppe aus einkommensstarken oder -schwachen Schichten der Bevölkerung im Visier? Sind es vorrangig Männer oder Frauen, die ich mit meinem Unternehmen anspreche, Privatpersonen oder Geschäftsleute? Das alles ist ausschlaggebend für die Preisdefinition und die effektive Positionierung am Markt. Zudem ermöglicht eine sorgfältig durchgeführte Zielgruppenanalyse und -definition die zielgerichtete Ansprache der Konsumenten, was auf Dauer wiederum ein günstiges und effizientes Marketing zur Folge hat.

Wie definiere ich denn jetzt eigentlich meine Zielgruppe?

Alleinstellungsmerkmal definieren

Als Existenzgründer auffallen: Warum das Alleinstellungsmerkmal so wichtig ist!

Jeder Existenzgründer wird doch gerade am Anfang seiner Tätigkeit mit einer ganz entscheidenden Frage konfrontiert: Was zeichnet mein Geschäft, meine Dienstleistung, mein Angebot aus und wodurch grenze ich mich von Wettbewerbern ab?
Hier geht es darum, das Alleinstellungsmerkmal herauszufinden: Das kann für Sie als Existenzgründer ein ganz wesentlicher Faktor für eine erfolgreiche Gründung sein. Doch wann sprechen wir eigentlich von einem Alleinstellungsmerkmal? Wie schwierig ist es, ein Alleinstellungsmerkmal zu bilden und warum ist es so wichtig, sich abzugrenzen?

Fördermittel für Existenzgründer

Neues Förderprogramm "Förderung unternehmerischen Know-Hows" gestartet

Das neue Gründercoaching heißt jetzt "Förderung unternehmerischen Know-Hows"

Im Januar 2016 ging das neue bundesweite Förderprogramm "Förderung unternehmerischen Know-Hows" für kleine und mittelständische Unternehmen an den Start.
Damit sind zum ersten Mal das ehemalige "Gründercoaching Deutschland" der KfW-Bank, die Turn-Around-Beratung, die Potentialberatung sowie weitere Programme unter einem Dach vereint. Zuständig ist zukünftig das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) in Frankfurt am Main. Damit soll eine Vereinheitlichung der Fördermittel und Vereinfachung zum Zugang erreicht werden.

Unternehmen 2016 gründen

Unternehmensplanung 2016

Gute Vorsätze sind keine Lösung

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und wirft automatisch – wie jedes Jahr – für viele von uns einige offene Fragen auf: Was habe ich eigentlich von dem erreicht, was ich mir vorgenommen habe? Schon wieder nicht alles geschafft? Oder doch mehr als gedacht? Was lief gut, was nicht so sehr und was möchte ich eigentlich weiter vertiefen …? Ja ich weiß, es reicht ja eigentlich, wenn schon die privaten guten Vorsätze wieder fast alle ins Wasser gefallen sind – und jetzt komme ich auch noch mit den gut gemeinten beruflichen Vorsätzen auf Sie zu. Bevor Sie sich jetzt dafür entscheiden, genervt das Weite zu suchen, lesen Sie doch erst einmal weiter: Denn eine gute Struktur, einen roten Faden für das nächste Jahr kann doch jeder Unternehmer gut gebrauchen, oder? Genau deshalb sind mir diese acht Vorsätze so wichtig. Und zugegeben: Ein kleines bisschen nerven möchte ich auch, damit die Vorsätze direkt ins Blut übergehen. Sie wissen doch, Klartext, Tacheles ist leider eine meiner Lieblingssprachen ;-)

8 Vorsätze für die Selbstständigkeit 

Frauen gründen anders

„Ich mache was ich will“ - warum immer mehr Frauen gründen

„Die Unternehmerinnen kommen“, so hört und vor allem liest man in letzter Zeit häufig in den unterschiedlichsten Medien. Hier mein aktueller Artikel für die zum Thema Selbstständigkeit und Frauen. Als langjährige Unternehmerin sowie Coach und Gründungsberaterin für Frauen weiß ich sehr genau "wo der Hase lang läuft". Und die Männer müssen jetzt nicht verzagen - euch helfe ich doch auch gerne weiter wie bisher!

STARTPLATZ Düsseldorf

NEU: Sprechstunde im Startplatz Düsseldorf

Wir freuen uns sehr - ab Januar 2016 gibt es die Gründerinnensprechstunde jeden ersten Montag im Monat auch im Startplatz Düsseldorf!

Zielgruppe:
GründerInnen, oder solche die darüber nachdenken eine/einer zu werden.

Schwerpunkte der Beratung:
- Allgemeine Fragestellungen zur Existenzgründung
- Kompetenzen und Potentiale aufdecken
- Marketing und Kundengewinnung
- Finanzierung und Fördermittel

Alle weiteren Informationen zur Sprechstunde gibt es hier:
STARTPLATZ Düsseldorf

Rechtsform für eine Gründung

Einzelunternehmen, GmbH oder UG? Was ist die „richtige“ Rechtsform?

Sie haben sich gerade für die Selbstständigkeit entschieden, da gilt es auch schon die nächste Entscheidung zu fällen:
Welche Rechtsform ist eigentlich die richtige für die geplante Existenzgründung? Wollen Sie mit Ihrem Geschäft haupt- oder nebenberuflich starten? Gründen Sie alleine oder im Team und welche Gesellschaftsformen gibt es ganz genau? Eines direkt vorneweg: Die optimale, einzig richtige Rechtsform für ein Unternehmen gibt es nicht. Aber es gibt in jedem Falle eindeutige Kriterien, die für oder gegen eine bestimmte Form sprechen.

Deshalb ist es wichtig, dass Sie sich im Vorfeld der Gründung Gedanken über diese Fragen machen:

Gewinnerinnen vom Startup Weekend Women Düsseldorf

Gewinnerinnen vom Startup Weekend Women Düsseldorf

Was für ein grandioses Wochenende!

Das Ziel: in 54 Stunden von einer Idee zum eigenen Unternehmen - only for Women.
Aufregung lag am Freitag Nachmittag in der Luft - als es darum ging, die eigene Idee in 60 Sekunden zu präsentieren (pitchen) um die Chance zu ergreifen, dass selbige am Wochenende in einem Team weiter ausgearbeitet wird.
Super klasse: insgesamt 25 Frauen haben mutig Ihre Idee auf der Bühne präsentiert!

Mit einem Punktesystem wurden von allen TeilnehmerInnen 10 Ideen ausgewählt, auf die sich dann in Teams am gesamten Wochenende konzentriert wurde. Bemerkenswert: alle kannten sich bis dahin nicht!

Franchise als Alternative zur Existezründung

Gründen mit Franchise – ein Erfolgsmodell für Sie?

Franchising ist eine immer beliebtere Form der Existenzgründung, da es für viele als ein besonders kostengünstiges Modell erscheint. Vielen möglichen Franchisepartnern gefällt außerdem die Vorstellung, auf eigenen Beinen stehen zu können und trotzdem durch ein übergeordnetes Unternehmen organisiert zu werden.
Ob Bäckereifilialen, Fitnessstudioketten, Nachhilfeinstitute oder Fast Food Restaurants: Der Markt der Franchiseunternehmen wächst stetig und immer mehr mögliche Gründer ziehen diese Geschäftsoption in Betracht.

Bevor Sie als erfolgreicher Franchisenehmer durchstarten können, sollten Sie sich ausgiebig informieren!